Skip to main content

Brotbackautomat-Testberichte.de

Welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert?

Sein eigenes Brot zu backen ist schon eine feine Angelegenheit, vor allem wenn man um die Sicherheit weiß, welche Zutaten im Endergebnis stecken und wo und wie es gebacken wurde. Auch das Experimentieren mit verschiedenen Zutaten, nicht alltäglichen Mehlsorten oder frischen Zutaten wie Karotten, Äpfeln oder anderen Zutaten macht Spaß und schmeckt natürlich ganz anders als ein herkömmliches Brot aus dem Supermarkt. Dank praktischer Funktionen wie einer timergesteuerten Backfunktion und der automatischen Zugabe von Zutaten wie Nüssen oder Rosinen, ist man zudem sehr flexibel und kann sich sogar an einem Sonntag morgen vom Duft eines frisch gebackenen Brotes wecken lassen. Die Frage, mit der sich viele Menschen beschäftigen, die sich einen Brotautomaten zulegen möchten ist daher, welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert? In diesem Artikel gehe gezielt auf die Fragestellung ein und gebe Tipps, woran Sie einen guten Brotbackautomaten erkennen können und zeige Ihnen eine Auswahl an Modellen, die sich in meinem Brotbackautomat Test als sehr empfehlenswerte Brotautomaten herausgestellt haben.

Welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert – Welche Funktionen benötige

welcher_brotbackautomat_ist_empfehlenswert

© Rafal Kucharek / Fotolia.com

ich?

Die erste Frage, welche Sie sich vor dem Erwerb eines Brotbackautomaten stellen sollten ist, welche Funktionen das Gerät besitzen sollte. So ist es wichtig, ein Modell zu wählen, welches die Programme beinhaltet die Sie wünschen.

Geht man der Fragestellung nach, welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert, kommt es auch auf die von Ihnen gewünschte Brotgröße an, denn nicht jeder Backautomat besitzt eine gleich große Backform.

Nicht nur die Art und der Umfang der gewünschten Programme sind von Bedeutung, sondern auch wichtige zusätzliche Funktionen wie etwa die zuvor bereits erwähnte Timerfunktion oder auch eine automatische Zugabe von Zutaten.

Wie ich in zahlreichen Brotbackautomat Test festgestellt habe, ist es nach einer gezielten Eingrenzung des persönlich bevorzugten Umfangs eines Brotautomaten wesentlich einfacher, ein passendes und vor allem den persönlichen Bedürfnissen gerecht werdendes Modell ausfindig machen zu können.

Für nähere Informationen über die Funktionsweise eines Brotbackautomaten, könnte Sie auch der Artikel „Wie funktioniert ein Brotbackautomat?“ interessieren.

Dennoch gibt es auf dem Markt hochpreisige Brotautomaten, welche man bei der Fragestellung welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert, definitiv nennen muss, da die Geräte vom Funktionsumfang wie auch der Qualität einfach deutlich vorne liegen.

Welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert – Modellübersicht

Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat im Test

Der Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat ist ein sehr moderner Brotbackautomat. Mit einem Preis von rund190 Euro ist der Panasonic definitiv ein hochpreisiges Modell, sein großer Funktionsumfang ermöglicht es aber, jedes Backrezept ohne Schwierigkeiten umsetzen zu können.

Technische Daten des Panasonic SD-ZB2502BXE Brotbackautomat
  • Gewicht: 7,3 kg
  • Maße L/B/H: 38,9 x 25,6 x 38,2 cm
  • Brotgröße: XL 600 g, L 500 g, M 400 g
  • Bräunungsgrade: 3
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Beschichtung: kratzfeste Diamant-Beschichtung
  • Backprogramme: 15
  • Teigprogramme: 12
  • Nuss- und Rosinenverteiler: ja
  • Hefeverteiler: ja
  • Leistung Max: 550 W

Der automatische Rosinen- und Hefeverteiler gibt praktischer Weise im richtigen Moment die von Ihnen gewünschten Zutaten in die Backform.

Unold 8695 Brotbackautomat Onyx im Test

Wird die Frage in den Raum geworfen, welcher Brotbackautomat ist empfehlenswert, darf ein Modell von Unold sicherlich nicht fehlen. Kein Wunder, denn der schicke und qualitativ hochwertig verarbeitete Backautomat kommt mit 12 Programmen, Warmhaltefunktion und Timer daher. Ein weiteres, frei programmierbares Programm sorgt außerdem für nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

Technische Daten des Unold 8696 Brotbackautomaten Onyx
  • Gewicht: 5,4 kg
  • Maße L/B/H: 35,5 x 28,5 x 29,5
  • Brotgewicht: 750 – 1000g
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Leistung [W]: 500W
Unold 8695 Brotbackautomat Onyx

87,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen

Morphy Richards 48319 Brotbackautomat im Test

Vom Design her wie auch technisch betrachtet, kann der Morphy Richards alles vorweisen, was ein funktionaler Brotbackautomat können muss. Der hochwertige Backautomat verfügt über eine große Programmauswahl und beinhaltet Einstellungen auch für spezielle Backwünsche.

Technische Daten des Morphy Richards 48319 Brotbackautomat
  • Gewicht: 8 kg
  • Maße L/B/H: 37,5 x 29 x 33 cm
  • Brotgröße: 3 Brotgrößen wählbar 450/680/900 Gramm
  • Bräunungsgrade: 5
  • Einklappbarer Knethaken: ja
  • Warmhaltefunktion: ja
  • Personalisierte manuelle Programme: ja
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Beschichtung: Antihaftbeschichtung
  • Programmanzahl: 19
  • Nuss- und Rosinenverteiler: ja
  • Leistung Max: 600 W
Morphy Richards 48319 Brotbackautomat

144,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen

Kenwood BM 450 Brotbackautomat im Test

Als einer der wenigen Brotbackautomaten mit einer integrierten Umluftfunktion, kann der funktionale Backautomat alles vorweisen, was ein profefssioneller und durchdachter Brotbackautomat können muss. Der Kenwood BM 450 verfügt auch über eine große Programmauswahl und beinhaltet Einstellungen, die selbst speziellen Backwünschen gerecht werden.

Technische Daten des Kenwood BM 450 Brotbackautomaten
  • Gewicht: 9 kg
  • Maße L/B/H: 31,5 x 23,5 x 38,5 cm
  • Brotgröße: 3 Brotgrößen wählbar 500/750/1000 Gramm
  • Bräunungsgrade: 3
  • Einklappbarer Knethaken: Nein
  • Warmhaltefunktion: Ja
  • Personalisierte manuelle Programme: Ja
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Beschichtung: Antihaftbeschichtung
  • Programmanzahl: 15
  • Nuss- und Rosinenverteiler: Ja
  • Leistung Max: 780 W
Kenwood BM 450 Brotbackautomat

182,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Test Ansehen

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *